(2 - user rating)
PLUSMODEL 320 - Town House in 1:35 5.0 out of 5 based on 2 votes.

PLUSMODEL 320 - Town House in 1:35

PLUSMODEL 320 - Town House in 1:35

Modell

Modellbeschreibung

Plusmodel-PLU320
.....

Modellbezeichnung:

Hersteller:

Herstellerwebseite:

Artikelnummmer:

Kategorie:

Maßstab:

Teileanzahl:

Länge:

Breite:

Tiefe:

Rotordurchmesser:

Skillangabe:

Altersangabe:

Packungsinhalt:

Herstellerbeschreibung:

.....

Town House

Plusmodel

http://plusmodel.cz

320

Gebäude

1:35

23

22,5cm

15cm

7,5cm

keine Angaben

2

keine Angaben

Bauteile (Gips), Bauanleitung, Resinteile (Fenster & Tür)

Das Town House von Plusmodel soll ein typisches Nachkriegshaus in Deuschland darstellen.

Original

Originalbeschreibung

Bisher steht keine Originalbeschreibung zur Verfügung.

Ausgepackt

Ausgepackt

Das "Town House" von Plusmodel aus Teschechien ist ein Gips/Resin Bausatz. Die Fassade und das Dach sind aus Gips und Fenster, Türen und Kamin sind aus Resin. Die Umverpackung ist stabil und die Gips-Teile sind alle einzeln in gepolsterte Plastiktütchen eingepackt. Die Resinteile sind alle zusammen in einer Plastiktüte. Bei liegt ein kleines DIN A5 Blatt mit einer Sprengzeichnung für den Zusammenbau, was aber durchaus ausreichend ist für einen Bausatz mit so wenigen Einzelteilen. Das alles findet sich in einem kleinen und handlichen Pappkarton mit ansprechendem Aufkleber wieder. Hier könnt Ihr erstmal einen Blick auf die Teile werfen:

Der erste Eindruck des Bausatzes ist gut. Da dies unser erster Bausatz von Plusmodel ist haben wir bisher keine Vergleichsmöglichkeit. Die Gipsteile der Fassade und des Daches sind detailiert und sehr gut ausgearbeitet. Da diese Teile scheinbar gegossen werden ist es aber nicht so einfach diese ohne leichte Beschädigungen herzustellen. Zu verbessern wäre sicher auch die Verpackung. Hier fehlt definitv noch mehr Material zum Auspolstern, denn einige Beschädigungen rühren vom Transport und von der mangelhaften Polsterung der Einzelteile.
Problematischer hingegen sind für uns die Resinteile. Wie auf dem Bild zu sehen sind dort noch die kompletten Blöcke aus dem Gussverfahren anhaftend. Hier ist also eine Menge Nacharbeiten angesagt. Alles in Allem sind wir zufrieden mit unserem ersten Bausatz von Plusmodel und berichten weiter mit dem Zusammenbau.

Gebaut & Lackiert

Gebaut & Lackiert

Nach dem ersten kurzen Überblich und dem Auspacken des "Town House" von Plusmodel aus Teschechien kommen wir nun zum Zusammenbau. Zunächst entfernen wir mit einem feinen Schmirgelpapier die groben Kanten,Grate und Überstände aus der Herstellung. Da wir absolut keine Erfahrungen mit der Verarbeitung von Gipsbauteilen hatten haben wir uns bei der Suche nach einem Kleber für den UHU Kontakt Kraftkleber entschieden. Hiermit haben wir zunächst die beiden Frontteile zusammengeklebt und knapp 30 Minuten trocknen lassen. In den nachfolgenden Schritten haben wir die unteren beiden Seitenteile angeklebt und auch diese jeweils 30 Minuten trocknen lassen. Einen kleinen Einblick findet Ihr hier:

In den nächsten Schritten haben wir die oberen Seitenteile mit den beginnenden Schrägen sowie das Dach aufgesetz. Auch hier gaben wir dem Kleber nach jedem Schritt 30 Minuten Trocknungszeit. Hier das Ergebnis:

Wie in den nächsten beiden Bildern zu sehen gibt es durch die Form der Teile und den Zusammenbau sowie den Transport große Lücken an den Seiten und Unsauberkeiten an dem Gebäude. Wir haben überlegt diese mit Plaste zu spachteln abewr waren uns nicht sicher ob sich die Materialien so verbinden das es später nicht mehr auffällt Hier die passenden Bilder dazu:

Wir haben uns letzten Endes dazu entschieden die Lücken in der Fassade mit Modellgips zu füllen und danach passend zu schleifen. Dies ist zwar ein entsprechendes Aufwand aber wir sind uns sicher das wir so ein ansprechendes Ergebnis erhalten und eine gute Grundlage für die weitere Verarbeitung haben. Auch hier die passenden Bilder dazu:

Nach dem Trocknen und dem Schleifen mit einem feinen 800er Schmirgelpapier kommen wir zu folgendem Ergebnis, das sich wie wir finden soweit sehen lassen kann:

Das Arbeiten mit Resin - Bauteilen war uns gänzlich fremd, weshalb wir auch mehr kaput gemacht haben beim Lösen der überschüssigen Resinmasse als ein Profi. Somit ergaben sich Lücken und kleinere Defekte die kaschiert werden müssen um dem Bausatz trotz allem ein ordentliches Erscheinungsbild zu geben. Hier nun erst einmal Bilder mit den eingeklebten Resin - Bauteilen des Bausatzes:

Da wir um das Verspachteln nicht umherkamen entschieden wir uns für den Model Filler von Humbrol, den wir auch in Zukunft für unsere Modelle nutzen wollen. Nach dem Verspachteln kamen wir zu folgendem Ergebnis:

Nach dem Verspachteln und der entsprechenden Ruhephase haben wir alles mit einem feinen Schmirgelpapier von Tamiya abgeschliffen und sind mit dem Endergebnis vor dem Lackieren sehr zufrieden, wie hier zu sehen ist:

Wir haben uns nun kurzfristig entschieden einen "Zwischenboden" aus Balsaholz zwischen die Etagen zu setzen um die Räume später eventuell einzurichten oder getrennt beleuchten zu können. Hierfür haben wir lediglich eine Balsaholzleiste zugeschnitten und als träger angeklebt und danach von oben und unten eine 2mm dicke Balsaholzplatte ausgeklebt. Guckt Ihr hier:

Weiter geht es nun mit dem "Lackieren" oder in diesem Falle "Anmalen".

Nun haben wir begonnen das Modell zu lackieren. Hierzu haben wir uns, da es nur eine Gebäudefront sein wird, dazu entschlossen die Innenräume komplett schwarz zu lackieren. So wirkt das Modell bei Dunkelheit und einer entsprechenden Beleuchtung nicht so "dominant" finden wir. Dies wird sich aber erst noch im weiteren Verlauf zeigen. Anbei die passenden Bilder dazu:

Nach der Grundierung haben wir uns ein nahe an den Vorgaben von Plusmodel liegendes Farbkonzept ausgesucht und das Haus entsprechend lackiert. Die Fenster aus Resin sowie die Tür, den Kamin und den Treppenabsatz aus Resin haben wir mit Tamiya - Farben lackiert. Hier nun das abschliessende Ergebnis der Arbeiten.

Da wir dieses Haus für unser im Bau befindliches Diorama "Wachwechsel" gefertigt haben hier ein kleiner Eindruck von seinem künftigen Standort.

Downloads

Downloads

Bisher stehen keine Downloads zur Verfügung.

Kommentare:

Ähnliche Beiträge/Artikel

Twitter response: "Bad Authentication data."

Meist genutzte Suchbegriffe

modellhäuser 1/35 | bausatz modellbauhaus | Haus in 1:35 | modellbauplan haus 1:35 selbst bauen | greek house, 1:87 | modellbau diorama 1:35 house | bauteile für diorama modellbahn | modellbau 1:35 HAUS SELBST BAUEN | 1:87 gebaude modell haus | haus modellbau | diorama modellbau haus | baubericht diorama ww2 | königstiger 1:35 diorama | komplette gebäude 1 35 für modellbau | komplett diorama gebäude 1 35 | humbrol model filler daten | tiger productions house 1:35 | teile für gebäude modellbau | plu320 | Modellbausätze für Häuser | 1/35 modellbau wüste house | modellbau, bauteile, gebäude | 1 35 diorama WW2 | Tipps und tricks zum Modellbau Haus 135 | georgian townhouse 1:144 | italeri houses 1:35 | 1/35 Bauwerke in dioramen | greek model haus | 1/35 military diorama | pappkarton modellbau | modellbau in schritten | modellbau diorama häuser | 1:35 gebäude | grundierung für Modellbau Panzerhaubitze 2000 | modellgips | tiger productions modellbau | leflasys ozelot | leflasys | baubericht plusmodel | 1:35 modellbau | Kleber für Gipsteile Modellbau | modellbau fassaden | 1:35 modell | Modellbau+Fassadenherstellung