Vorlage, Vergrößerung und Spantenbau

Grundlage für die Planung war ein Plastikmodell einer AH-1W Super Cobra in 1:35. Hier Beispielbilder eines zusammengebauten Modells zum besseren Verständnis.


Im nun folgenden Schritt wurde das Modell dann nach und nach in Scheiben geschnitten. Hiernach wurden die Kanten geglättet und mittels eines Stempelkissens auf Papier "gepauscht". Das Ganze wurde dann vergrößert und auf 3 mm dickes Holz aufgeklebt. Nach der Durchtrocknung wurden die Einzelteile entsprechend ausgesägt und verschliffen.


Im nun folgenden Schritt wurde ein Querschnitt aus Holz erstellt und verschliffen auf dem die ausgesägten und verschliffenen "Spanten" angebracht werden konnten. HIer läßt sich schon wunderbar die Silhouette der Super Cobra erkennen.

Die verschliffenen Spanten werden nun auf dem aus Holz erstellten und verschliffenen Querschnitt der Super Cobra angebracht. Somit ergibt sich der erste Eindruck der Dreidimensionalität des Modells.

Nachdem die Spanten nun fertig bearbeitet sind und auf dem Querschnitt angebracht wuiden werden die Zwischenräume mit Styropor ausgefüllt. Hierzu werden zuerst die Styroporblöcke mit einer Stroporschneidemaschine auf Maß geschnitten und danach mit dem "heißén Draht" über die Schablone fertiggestellt. Dieser Arbeitsgang wird dann für jeden Zwischenraum wiederholt.

Die Kabine wird natürlich separat aufgebaut da diese später tiefgezogen wird. Dies macht mir jetzt schon teilweise Kopfzerbrechen, da sie, wenn man das Orginal anschaut, fast gugelig ist.

Die Form wo sich nun ergibt ist natürlich nicht so wie es sein soll sondern eher eine grobe Außenstruktur die mit jeder Menge Feinarbeit in die endgültige Form gebracht wird. Hierzu wird nun gespachtelt und geschliffen. Der Turbineneinlass sowie das hintere Stück der Turbine wird abnehmbar gemacht, da es sonst eine Hinterschneidung in der Form geben würde und der später fertige Rumpf nicht aus der Form zu bekommen wäre.

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt wird Vieles an Orginalbildern gebraucht um die Ansichten aus jeder Richtung zu haben und so möglichst originalgetreut und nah am Original zu bleiben. Falls ihr also im Besitz von Detailaufnahmen seit so meldet euch direkt bei mir über Facebook oder kontaktiert Andreas oder Bianca vom Modellbau-Portal-Team. Um die Größe des Rumpquerschnitts besser zu verdeutlichen habe ich mal meine Tochter daneben platziert.

Kommentare:

Ähnliche Beiträge/Artikel

Twitter response: "Bad Authentication data."

Meist genutzte Suchbegriffe

dioramen bauberichte 1:35 | urmodellbau | grundlage modelbau | 1/35 modelle | baubericht, 1:35 | modellbau bauberichte 1:35